Rudern beim RCTo

Der Ruder-Club Tegelort betreibt die wunderbare Sportart Rudern überwiegend als Wanderruder- und Freizeitrudersport. Im Gegensatz zum Rennrudern, bei dem das oberste Ziel ein nach hartem Training erfolgreiches Abschneiden auf Regatten ist, zeichnet sich der Freizeitruderer dadurch aus, vom Bootshaus in die nähere Umgebung und wieder zurück zu rudern. Wanderruderer betreiben den Sport auf längeren Touren, den sogenannten Wanderfahrten, auf Flüssen und Seen in Berlin, Deutschland und der ganzen Welt. Organisiert werden diese Fahrten von Mitgliedern unseres Vereins oder befreundeten Vereinen bzw. von den Landesruderverbänden oder dem Deutschen Ruderverband. Für die "Freizeitfahrten" verabredet man sich mit seinen Freunden aus dem Verein. Eine beliebte Form dieser "Freizeitfahrten" sind die "Sternfahrten", bei der ein Verein als Gastgeber eine solche Veranstaltung ausrichtet und alle anderen Vereine der zahlreichen Berliner Ruderclubs sternförmig dorthin rudern. Die Sternfahrten finden nahezu in jedem Monat (meistens sonntags) statt, im Sommer gibt es oftmals zwei pro Monat. Im Durchschnitt besuchen 300 – 500 aktive Ruderer eine solche Veranstaltung.

Rudern als Freizeit- bzw. Breitensport ist für fast jeden geeignet und erlernbar. Hinzuweisen ist in diesem Zusammenhang insbesondere auf die gesundheitlichen Aspekte. Gerade Rudern bietet bei Bewegungsmangel die Vorteile eines Gesundheitssports. Kraft, Ausdauer und Beweglichkeit werden gefördert; Verletzungen kommen so gut wie nie vor. Zur Entspannung nach einem stressigen Arbeitstag bietet Rudern, ganz alleine oder mit Freunden in einer Mannschaft, eine ideale Form der Ruhe und des Ausgleichs. Wer sich im Wettkampf mit Mannschaften anderer Vereine messen möchte hat dazu im Rahmen der Oberhavelregatta, die jährlich im Herbst stattfindet, genauso Gelegenheit, wie bei anderen ausgeschriebenen Wettfahrten oder Wettbewerben, die vom Landesruderverband Berlin oder anderen Vereinen organisiert werden.

 

Im Ruder-Club Tegelort Berlin zu rudern heißt, eine Sportart zu betreiben, die das ganze Jahr ausgeübt werden kann; einzige Bedingung: Es darf kein Eis sein. So gibt es, ob Sommer oder Winter, ob warm oder kalt, bei uns von Januar bis Dezember ein reges Treiben auf dem Steg vor unserem Bootshaus. Und sollte ein zugefrorener See das Rudern auf dem Wasser einmal unmöglich machen, weichen wir auf die Kastenruderanlage (Rudern in der Halle mit identischen Bewegungsabläufen) oder das Ergometer (Rudern auf einem speziellen Gerät) aus.
Zudem kann man die zahlreichen Möglichkeiten des Breitensportangebotes nutzen.

Ob beim Rudern auf einem See, Fluss oder Kanal – immer spielt die Natur eine große Rolle. Während viele Sportarten in der Halle betrieben werden, bleiben wir der Natur treu. Wind und Regen gehören genauso dazu, wie das herrliche Gefühl, im März eines Jahres von den allerersten Sonnenstrahlen des Frühlings wachgerüttelt zu werden. Vom Wasser aus kann die Natur wunderbar beobachtet werden, handelt es sich um Fische oder seltene Vögel auf Landschaftsschutzinseln, immer gibt es etwas Neues zu sehen. Das Befahren fremder Gewässer kann besonders interessant werden, zumal vom Wasser aus die Umgebung völlig neu entdeckt werden kann. Muskelbetriebene Boote verursachen keinen Schmutz, sind leise und zerstören nicht die Ufer. Erkundungsfahrten in die freie Natur gehören bei uns ebenso dazu wie das Rudern auf großen Flüssen, Seen und Fjorden.

Rudern ist eine phantastische Sportart – Wir freuen uns, Ihnen in unserem Verein eine Möglichkeit zu geben, diesen Sport in einer wunderbaren Atmosphäre kennenzulernen und auszuüben.

Copyright © 2005-2017 Ruder-Club Tegelort e.V. Berlin - Powered by Softleister